Seminar: Figurentwicklung nach systemischen Kriterien / 09. und 10. Februar 2019

225,00

Träumst Du davon, unvergessliche Figuren zu erschaffen, an die man sich nach dem Lesen noch jahrelang erinnert?

6 vorrätig

+

Die SternStoryStunden-Workshops in Essen sind fachlich fundierte Seminare für Autor*innen, die das Ziel haben, ihr Schreiben stetig weiter zu verbessern. In inspirierender Umgebung wird mit Textbeispielen, Theorie sowie viel Schreibpraxis und Feedback an bereits bestehenden Projekten gearbeitet sowie der Grundstock für neue gelegt. Alle Workshopmodule beinhalten schwerpunktmäßig einen besonderen Aspekt des Schreibhandwerks und können einzeln besucht werden, auch wenn sie aufeinander aufbauen.

Ausgangssituation:

Zu Anfang der Schreibkarriere entwickeln Schreibende oft Romanfiguren, die ihnen selbst stark ähneln. Die Charaktere werden zu Avataren der eigenen Persönlichkeit, reflektieren die kleinen Abenteuer, die man erlebt hat, und wagen sich an die großen Kämpfe, von denen man erst noch träumt.

Diese Herangehensweise an das Thema Figurentwicklung ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits sollen Romanfiguren eine tiefe Menschlichkeit ausstrahlen, die Schreibende nur vermitteln können, wenn sie ihre eigene Menschlichkeit, Verletzlichkeit und Leidenschaft mit einfließen lassen. Andererseits riskiert man damit Weg, dass die Figuren stets nur entlang der eigenen Parameter handeln und Diversität vermissen lassen.

Kursinhalt:

Eine spannende Möglichkeit, sich einer Romanfigur psychologisch anzunähern, liegt in der Analyse ihres fiktiven Familiensystems. Es macht einen Unterschied, ob jemand als erstes, zweites oder drittes Kind geboren wurde, ob die Eltern sich geliebt oder gehasst haben und ob es unausgesprochene Familiengeheimnisse gab, die das Heranwachsen des (fiktiven) Menschen geprägt haben. Diese ursprünglich im therapeutischen Kontext genutzte Methode lässt sich auf vielfältige Weise für die Erschaffung mehrdimensionaler, spannender Romanfiguren in Deinem Projekt nutzen:

  • Systemische Aufstellung als Methode im Storytelling
  • Familiensystem(e) für Figuren entwickeln
  • Ungleichgewichte und “geheime” Lebensaufträge
  • Muster zur Konfliktlösung, die zu neuen Konflikten führen
  • Sehnsüchte, Träume und unterdrückter Zorn
  • Die geheime Kraft, die zur Heilung führen kann

 

Was Du mitnimmst:

  • Erweiterung des Repertoires zur Entwicklung von Figuren mit Individualität und glaubhafter Psychologie
  • Entwicklungsmethoden von Figurhintergründen, die zu spannenden Konflikten in der Storygegenwart führen
  • Gezieltes Verfassen von Szenen, in denen Figuren durch ihr Handeln dar- und vorgestellt werden
  • Vertrauen in die eigene Fähigkeit, intensive und mehrdimensionale Figuren zu erschaffen
  • Reader mit didaktisch aufbereiteten Kursmaterialien für die Weiterarbeit daheim

 

Die Location

Das Seminar findet im Unperfekthaus Essen statt. Kalte und warme Getränke sowie an beiden Tagen ein Mittagessen sind in der Kursgebühr enthalten. Das Buffet im Unperfekthaus beinhaltet ein reichhaltiges Brunch, bei dem es neben carnivoren Angeboten auch vegetarische und vegane Köstlichkeiten zu genießen gibt. Für das leibliche Wohl neben der angenehmen Gruppenatmosphäre und viel Input, Wissen und Inspiration ist also gesorgt.

 

Ich freue mich auf Dich und Dein Projekt!

 

Reviews

There are no reviews yet.

Be the first to review “Seminar: Figurentwicklung nach systemischen Kriterien / 09. und 10. Februar 2019”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.