Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

14. Inspirationstürchen

Zweifel tun weh. Vor einer Woche war Julia noch der Meinung, dass die Muse von ihr verlangt, eine ganz neue Art von Geschichte zu schreiben. Etwas, was mehr in die Tiefe geht und ganz anders wird als die Bücher, die sie bisher geschrieben hat. Wenn die Muse ihr diesen Auftrag gibt, heißt das ganz offenbar, dass sie Julia zutraut, diese Herausforderung zu bewältigen.

Aber nach dem ersten Flow, der sich so hart und gleichzeitig wunderschön anfühlte, ist nur Mist entstanden. Das, was sie gestern geschrieben hat … sie hat sich immer noch nicht getraut, es zu lesen. So hart, wie sie mit jedem Wort gerungen hat, muss es einfach daneben sein.

An diesem Abend öffnet sie das Türchen beinah verstohlen, so als würde sie etwas Verbotenes tun.

“Du trägst den Schlüssel zu etwas Großem in Dir.”

Ist das so?

Julias Herz klopft heftig. Sie holt den Block aus der Ecke, in den sie ihn gestern geworfen hat, und liest die handschriftlichen Passagen darin noch einmal durch. Fuck, die Lady hat recht! Das … das, was da steht, könnte gut werden. Zumindest ist es ein Anfang.

Ihre Müdigkeit ist weggeblasen. Sie schaltet den Laptop an und öffnet ein neues Textdokument. Wenn sie handschriftliche Textentwürfe abtippt, verbessert sie dabei immer gleich stilistische Fehler und spürt, wie ihre Geschichte allmählich Seele gewinnt. Natürlich spielt die Szene von gestern mitten im Roman, es könnte eine Schlüsselszene werden, in der sich etwas verschiebt, in der die Figur ihren besonderen Blick auf die Welt entdeckt, und natürlich wird das, was sie jetzt schreibt, in der finalen Version ganz anders aussehen. So ist es jedes Mal.

Es kümmert sie nicht. Julia ist glücklich, und mit jedem Wort, das mit dem Inspirationsstrom durch sie hindurchfließt, wächst das Glück, bis es sie so vollkommen ausfüllt, dass der Rest der Welt zu existieren aufhört.

__________

Freiwilliger Schreibauftrag für Julia (und Dich):

Stelle einen Timer auf fünf Minuten. Heute darfst du groß und verrückt träumen – und ich hoffe, es macht Dir genauso viel Spaß wie mir!

Male Dir so genau wie möglich aus, wie sich Dein Leben verändern wird, wenn Deine Geschichte als Bestseller einschlägt, in 25 Sprachen übersetzt wird und Du rund um die Welt zu irgendwelchen Lesereisen fliegen musst.

Und bitte erzähl mir in den Kommentaren davon. Ich liebe Träume, die ein bisschen zu groß und zu verrückt für diese Welt sind!

__________

Sei dabei, wenn Julia morgen das nächste Türchen in ihrem Inspirationskalender öffnet!

__________
Photo by Tim Zänkert on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.